Gelungene Kreuzung

Richtig gemischt für ein spritzig-sportliches Fahrerlebnis.


BMW X2 on AEZ Crest dark - front


Video ansehen: https://youtu.be/HLwk2zQqY14


Nach 1 kommt 2

Etwas flacher und etwas niedriger. So lässt sich der neue BMW X2 beschreiben – doch ein SUV, der so einiges zu bieten hat.

Im Gegensatz zum X1 ist das Dach um 7 cm abgesenkt und verdeutlicht damit die Coupé-Optik.

Von vorne wirkt er – durch die perfekt inszenierte BMW-Niere in Chrom-Optik und die dreieckigen Lufteinlässe – breiter und größer als er eigentlich ist.

Trotzdem kann der Kofferraum mit bis zu 1355 Litern gut beladen werden.


Beladen ja, aber nicht zu hoch

Zu lang beziehungsweise zu hoch darf Mann/Frau dann doch nicht sein, denn die 7 cm wirken sich im Fond auf die Sitzhöhe aus. Hinten heißts dann Kopf einziehen, weil nicht nur die Fenster schmal sind, sondern auch der Abstand zum Dachhimmel.

Das kann der inneren Schönheit allerdings nichts anhaben, und das Auge fährt ja mit.

So wird der Innenraum durch verschiedene Leuchtelemente in Szene gesetzt und die hochwertige Verarbeitung betont.


BMW X2 on AEZ Crest dark - side


Guter Ton mit der Technik

Optional per Sprachsteuerung, ansonsten serienmäßig mit Touch-Screen, ist der BMW X2 mit einem freistehenden 8,8-Zoll-Bildschirm in der Mittelkonsole ausgestattet.

Vollkommen vernetzt mit dem BMW Connected Drive, kann man jetzt auch Externe darüber informieren, wo man gerade unterwegs ist oder wann man ankommt.

Für ein sicheres Ankommen sorgen die Assistenzsysteme. Von Spurhalteassistent bis Autobahn-Stauassistent ist einiges dabei.

Der Fahrmodusschalter dient zusätzlich dem Fahrvergnügen. Mit den drei Modi „Comfort“, „Eco“ und „Sport“ ist man für jede Fahrbahn gewappnet.


BMW X2 on AEZ Crest dark - Wheel Detail


Gut bestückt unter der Haube

Den BMW X2 wird es letztendlich in sechs Varianten geben: drei Diesel und drei Benziner.

Angefangen wird mit einem 2,0-Liter-Benziner mit 192 PS und zwei 2,0-Diesel mit 190 bzw. 213 PS.

Serienmäßigen xDrive-Allradantrieb sowie Achtgang-Steptronic gibts mit Dieselantrieb.

Spritzig sind sie alle: Von 0 auf 100 geht's in 7,7 Sekunden.


20 Zoll doppelt gekreuzt

Selbstbewusst, aggressiv, sportlich … beschreibt nicht nur die zukünftigen X2-Fahrer, auch die AEZ Crest dark verkörpert diese Eigenschaften. Der polierte Außenrand trennt nicht nur optisch das Rad von der Felge, sondern lenkt die Aufmerksamkeit perfekt auf das kantige doppelte Kreuzspeichendesign.

Beim BMW X2 M Sport passt die AEZ Crest dark 225/40 R20 perfekt. Mit dem vertieften Pentagon im Mittenbereich der Felge wird diese Paarung zum ultimativen Blickfang.


Selbstbewusst und extrovertiert – Zwei, die sich sehen lassen können: der BMW X2 und die AEZ Crest dark.