Der A4 Allroad geht auf Tour

Und mit der AEZ Crest dark sieht er dabei auch noch verdammt gut aus.


Artikelbild 1


Ab in die Natur und dabei trotzdem nicht auf Stil verzichten!

Das haben sich die Ingenieure in Ingolstadt wohl gedacht als sie den A4 um 3,4 cm höher gelegt haben. Robust verpackt, mit markanten Stoßfängern und einem dominanten Kühlerschutzgrill: So präsentiert Audi den Kombi, der auch im Gelände mithalten kann.
Ansonsten ist das Design klassisch. Nur die gezackten Scheinwerfer und die ausgestellten Radläufe stechen zusätzlich ins Auge.


Artikelbild 2


Innen mit vielen Extras

Das Innenleben des Audi A4 Allroad ist elegant und technisch am letzten Stand.

Langen Ausfahrten steht nichts im Wege. Perfekter Sitzkomfort und Stauraum mit bis zu 1510 Litern laden dazu ein. Das virtuelle Cockpit wartet mit technischen Highlights auf und Assistenzsysteme wie die Adaptive Cruise Control sind

hilfreiche, wenn auch etwas kostspielige Extras.


Einzigartigkeit verbindet

Der A4 Allroad ist ein komfortabler Wegbegleiter und passt sich dank dem „Audi Drive Select“ in fünf verschiedenen Modi dem Fahrstil des Lenkers an.

Fortschrittlich ist auch der Verbrauch im Verhältnis zur Motorleistung. Mit der Topversion 3.0 TDI geht es in 5,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h bei 5,3 l/100 km.

Der Kombi, der auch SUV-Freunde überzeugen kann, ist somit ein kompaktes und elegantes Kraftpaket.

Damit er sowohl in der Stadt als auch im Gelände einzigartig bleibt, kombiniert man ihn am besten mit der AEZ Crest dark.


Artikelbild 3


Krönender Abschluss

Der A4 präsentiert sich wuchtig und den sportlichen Charakter verleiht ihm die Alufelge AEZ Crest dark. Das Rad wirkt durch das doppelte Kreuzspeichendesign kantig, dominant und selbstbewusst.

Optisch vergrößert durch ein „Polished Lip“ und ein fein definierter Mittenbereich lassen die Alufelge noch besser zur Geltung kommen.


Einem Abenteuer steht somit nichts im Wege!